Gnadenkirche in Leipzig Wahren
Gnadenkirche in Leipzig Wahren
Gnadenkirche in Leipzig Wahren
evangelisch-lutherische Gnadenkirche in Leipzig-Wahren
evangelisch-lutherische Gnadenkirche in Leipzig-Wahren
Gnadenkirche auf dem Kirchberg Leipzig
Gnadenkirche auf dem Kirchberg Leipzig
Geschichte des Kirchberges in Leipzig Wahren
Geschichte des Kirchberges in Leipzig Wahren
Kirche im Stadtteil Wahren
Kirche im Stadtteil Wahren
  • Gebaut – Ende des 12. Jahrhunderts 
  • Baustil – Romanik / Barock / Saalkirche 
  • 2.te Hälfte des 15. Jahrhunderts – Umbau zur heutigen Gestalt / hierbei wird Chor überbaut, Altarraum wird erweitert, markanter Turm sowie größere Fenster kommen hinzu 
  • 1629 / 1630 – neuer Schülerchor wird errichtet 
  • ca. 1668 – südlicher Anbau sowie Leichenhalle werden angefügt 
  • 1690 – neue Orgel an der Westseite / Emporen werden um ein Geschoss erhöht 
  • 1736 – spätgotischer Flügelaltar aus 1497 wird eingefügt 
  • 1830 – neue Orgel durch Johann Gottlob Mende aus Leipzig 
  • 1844 – Flügelaltar wird durch eine Kanzel ersetzt 
  • 1901 bis 1903 – Modernisierung durch Architekten Fritz Drechsler / Begleitung durch Kunsthistoriker Cornelius Gurlitt 
  • 1929 – akutelle Orgel der Firma Gebrüder Jehmlich aus Dresden / 200 bis 2002 Orgel wird von selbiger Firma generalüberholt 
  • 1990 bis 1993 – umfassende Sanierungsarbeiten 
  • Taufstein – vor 1200 romanischer Herkunft 
  • Reste aus dem 1497 geschaffenen Flügelaltar 
  • Geläut – 3 Bronzeglocken aus 2012 von der Glockengießerei Rincker in Sinn 
  • Glaubensrichtung – evangelisch lutherisch 
  • Gemeinde – Sophienkirchgemeinde Leipzig mit den Kirchen Lützschena, Möckern und Lindenthal 

Quelle. 
–  http://sophienkirchgemeinde.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.