Kirche Wiedemar
Kirche Wiedemar
Kirche Wiedemar
Dorfkirche Wiedemar
Dorfkirche Wiedemar
Wiedemarer Kirche
Wiedemarer Kirche

  • Gebaut – ca. 11./12. Jahrhundert / ältester Teil der Kirche  
  • Baustil – Barock / Saalkirche  
  • Turmhöhe – 36 Meter  
  • 15. Jahrhundert – Turm wird errichtet im spätgotischen Stil  
  • 1676 – nördliche Empore wird eingebaut  
  • 1695 – die mit Schilf belegte und geputzte Tonnendecke mit Stuckelementen wird eingezogen  
  • 1895 – Bleiglasfenster auf der Ostseite mit Darstellungen aus dem Johannesevangelium werden eingebaut  
  • nach der Wende 1989 – Renovierung des Gebäudes mit hohem finanziellen Aufwand  
  • Altar – spätbarocker Kanzelaltar vom Merseburger Bildhauer Johann Heinrich Anger aus dem Jahr 1743  
  • Orgel – Schleifladenorgel aus den Jahren 1851/52 vom Eilenburger Orgelbaumeister Nicolaus Schrickel / Umbau und Restauration 1942 durch Orgelbaufirma Hammer aus Hannover / 2006 Instandsetzung durch Orgelbaufirma Voigt aus Bad Liebenwerda  
  • Geläut – 2 Glocken / 1 mittlere aus dem Jahr 1477 mit 1,07 Meter Durchmesser / kleine Schlagklocke als Leihgabe der Gemeinde Delitzsch  
  • Namenspatroninnen sind die Heilige Katharina sowie Heilige Barbara  
  • Glaubensrichtung – evangelisch lutherisch  
  • Gemeinde – Pfarrbereich Schneckenberg mit den Kirchen Bendorf, Brinnis, Hohenroda, Klitzschmar, Kölsa, Kyhna, Laue, Lissa, Löbnitz, Reibivtz, Sausedlitz, Schenkenberg, Spröda, Zaasch und Zschernitz  
Quelle.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.