Kirche St. Laurentius in Krostitz
Dorfkirche St. Laurentius in Krostitz
Dorfkirche St. Laurentius in Krostitz
Ev. Pfarrkirche St. Laurentius Krostitz mit Welscher Haube
Ev. Pfarrkirche St. Laurentius Krostitz mit Welscher Haube
  • Gebaut – 1206 bis 1208 als Wehrkirche
  • Baustil – Romanik, Gotik
  • Bautyp – Romanische Saalkirche
  • dem Heiligen Laurentius von Rom geweiht
  • um 1500 – bauliche Veränderungen am Gotteshaus, Turm erhält heutiges Aussehen
  • 1504 – Altarraum wird angebaut
  • 1678 – Welsche Haube mit Doppelspitzer kommt auf den Turm
  • 18. Jahrhundert – Turmuhr sowie Bleilasfenster werden eingesetzt
  • 1984 bis 1992 – Renovierung innen
  • 1994 – Bleiglasfenster werden restauriert
  • im Inneren – Empore aus Holz (1583 begonnen) 1666 und 1823 erweitert, barocker Säulenaltar aus dem Jahr 1705 von einem Eilenburger Meister, Kanzel im Barockstil wurde 1726 in Taucha geschaffen
  • Orgel – Conrad Geißler Orgel aus 1875 und 1876, 2006 von Emil Hammer Orgelbau restauriert
  • Geläut – 2 Glocken aus dem 16. Jahrhundert, 1 aus 1928, kleine Taufglocke von 1495
  • Glaubensrichtung – evangelisch Lutherisch
  • Gemeinde – Kirchenkreis Torgau-Delitzsch
St. Laurentius Krostitz wurde 1206 bis 1208 als Wehrkirche errichtet
St. Laurentius Krostitz wurde 1206 bis 1208 als Wehrkirche errichtet
Turm mit Doppelspitze der Krostitzer Kirche
Turm mit Doppelspitze der Krostitzer Kirche

  • Quelle. – Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998
  • https://de.wikipedia.org/wiki/St.Laurentius(Krostitz)
Kirche St. Laurentius in Krostitz
Kirche St. Laurentius in Krostitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.